Lehramt in Berlin

Ab dem WS 2015/2016 ist nur noch ein Studienbeginn in den neuen Bachelor- und Masterstudiengängen nach dem Lehrkräftebildungsgesetz vom 7. Februar 2014 möglich. Eine wesentliche Besonderheit der neuen Berliner Lehrkräfteausbildung ist, dass in jedem der drei neuen Lehrämter das Fach Sonderpädagogik, das zwei Sonderpädagogische Fachrichtungen bzw. Förderschwerpunkte umfasst, wählbar ist,

Lehrämter

  • Lehramt an Grundschulen (LG) mit Deutsch, Mathematik und einem dritten Fach oder mit Deutsch oder Mathematik, einem weiteren Fach und zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen
  • Lehramt an Integrierten Sekundarschulen und an Gymnasien (LISS/GYM) mit zwei Fächern oder mit einem Fach und zwei sonderpädagogischen Fachrichtungen
  • Lehramt an beruflichen Schulen (LbS) mit einem berufsbildenden und einem allgemeinbildenden Fach bzw. mit einem berufsbildenden Fach und Sonderpädagogik

Bachelorstudium mit Lehramtsoption

Im Land Berlin werden für alle Lehrämter sechssemestrige Bachelorstudiengänge mit Lehramtsoption studiert. Abhängig vom Kernfach (Erstfach) wird das Studium entweder mit einem Bachelor of Arts (B.A.) oder einem Bachelor of Science (B.Sc.) abgeschlossen. Die Lehramtsoption dieser Studiengänge, deren Fächer oft auch ohne Lehramtsbezug studiert werden können, entsteht durch die Kombination zweier lehramtsrelevanter Fächer mit der lehramtsbezogenen Variante der zu jedem Bachelorstudiengang gehörenden Berufswissenschaften. Ein Bachelorabschluss mit Lehramtsoption ermöglicht die Bewerbung für den konsekutiven Master of Education (M.Ed.), der wiederum Voraussetzung für die Zulassung zum Vorbereitungsdienst ist.

Das Bachelorstudium umfasst insgesamt 180 ECTS-Credits (cr). Davon entfallen je nach angestrebtem Lehramt 90 bzw. 80 cr auf das Kernfach, 60 cr auf das Zweitfach und 30 bzw. 40 cr auf die Berufswissenschaften. Zu jedem Bachelorstudiengang gehören schulbezogene Praktika. Kern- und Zweitfach werden in der Regel an derselben Universität studiert. Sollte ein Studium an zwei Universitäten notwendig sein, richten Sie Ihre Bewerbung für beide Fächer an die Universität, an der Sie Ihr Kernfach studieren wollen.

Für den berufswissenschaftlichen Studienanteil ist keine Bewerbung erforderlich. Vor der Bewerbung für das Bachelorstudium sollten Sie sich vergewissern, dass Sie Ihre Fächerkombination auch mit einem entsprechenden lehramtsbezogenen Masterstudiengang fortsetzen können, der auf den Unterricht an der gewünschten Schulstufe bzw. Schulart (z. B. Grundschule oder Gymnasium) vorbereitet.

Masterstudium

Auf jeden lehramtsbezogenen Bachelorabschluss baut ein entsprechender Masterstudiengang auf. Die Masterstudiengänge setzen die im Bachelorstudium belegte Fächerkombination fort. Alle Berliner Studiengänge mit Abschluss Master of Education dauern einheitlich vier Semester (120 cr). Der an einer Berliner Universität erworbene Master of Education wird im Land Berlin ohne besonderen Antrag mit der (bisherigen) Ersten Staatsprüfung gleichgesetzt.

Vorbereitungsdienst

Mit dem Abschluss Master of Education können Sie sich für den obligatorischen Vorbereitungsdienst, das sogenannte Referendariat, bewerben. Der Vorbereitungsdienst dauert in Berlin einheitlich 18 Monate und wird mit der Staatsprüfung (nicht mehr mit der „zweiten Staatsprüfung“) abgeschlossen.

Ausgewählte Links

Berliner Lehrkräftebildungsgesetz (LBiG) vom 7. Februar 2014 (Land Berlin)
Lehramtszugangsverordnung (LZVO) vom 10. Juli 2014 (Land Berlin)
Informationen zum lehramtsbezogenen Studium (Freie Universität Berlin)
Studiengänge mit Abschluss Master of Education (Freie Universität Berlin)
Zentrum für Lehrerbildung (Freie Universität Berlin)
Informationen zum lehramtsbezogenen Studium (Humboldt-Universität zu Berlin)
Kombinationsbachelorstudiengänge (Lehramt) (Humboldt-Universität zu Berlin)
Bildung an Grundschulen (Humboldt-Universität zu Berlin)
Service für Lehramtsstudierende (Humboldt-Universität zu Berlin)
Servicezentrum Lehrkräftebildung (Technische Universität Berlin)
Zentrum für künstlerische Lehrkräftebildung (Universität der Künste Berlin)